Stand alone

Eine pdf-Anleitung und viele hilfreiche Tipps findet ihr im Bereich Downloads.

Was versteht man unter Stand alone?

Als Stand alone verstehen wir ein komplettes Versorgungssystem, dass du um unsere ergänzende Grundversorgung herum aufbaust. Du kannst hierbei sehr individuell vorgehen. Nicht jedes Becken braucht einen gleich hohen Pflegeaufwand. Richte deinen Versorgungsweg nach deinen Tieren aus. Weniger ist oft mehr!

Wann kann man diese Versorgung anwenden?

Wir empfehlen diesen sobald dein Becken einen regelmäßigen Verbrauch von Kh/Ca/Mg aufweist. Solange du deine Werte durch einen regelmäßigen Wasserwechsel stabil halten kannst, raten wir von einer zusätzlichen Element-Versorgung ab!!

Dein Becken ist dann einfach noch nicht reif genug um eine umfangreichere Versorgung zu benötigen und/oder dein Tierbesatz benötigt sie einfach nicht.

Welche Vorteile hast du bei dieser Versorgungsart?

  • geringer zeitlicher Aufwand (einmalige Dosierungsanpassung nach jeder Analyse)
  • kontrollierte Dosierung (es wird nur das dosiert, was die Tiere benötigen)
  • einfache und flexible Anwendung
  • wenig Wartungsarbeiten
  • gesunde Tiere

Welcher zeitlicher und technischer Aufwand kommt auf mich zu?

  • kleinere Wartungsarbeiten (Abschäumertopf ausleeren, Adsorber wechseln,…)
  • nach jeder Analyse, die Ergebnisse auswerten, und die regelmäßige Dosierung errechnen (Dauert in Summe ca. 15-40 Minuten)
  • Grundversorgung aufrecht erhalten (Wartung und Auffüllung Kalkreaktor, bzw. Ballinglösungen anmischen)

Der zeitliche Aufwand ist sehr gering. Man entscheidet sich für eine Grundversorgungsart für KH/Ca/Mg. Also entweder Kalkreaktor oder Balling. Diese Dosierung nimmst du in bewährter Form vor (sehr hilfreich ist hierbei der Aquacalculator.

Ein regelmäßiger Wasserwechsel ist möglich aber nicht nötig. Wir empfehlen ca. 1-2mal pro Jahr eine Wasserwechse-Serie (ca. 4x wöchentlich 10% WW) mit einem stabilen ausgeglichenen Salz. Vorsorge ist besser als Nachsorge. Es gibt vieles, was man mit einer Laboranalyse nicht erfassen kann. Dazu gehören div. organisch gebundene Nährstoffe, Weichmacher, Keim und Bakterienbelastung oder div. Depots.

Eine regelmäßige Analyse ist Grundvoraussetzungen für ein stabil laufendes System. Nach jeder Analyse (1-3 Monate) solltest du deine Ergebnisse auswerten und dokumentieren.

Welche Werte sind gefallen, welche gestiegen? Beim Anstieg: Wo liegt die Quelle?

Beim Abfall: Einmalige Dosierung mit unserem Berechnungstool berechnen lassen. Die fehlenden Elemente zeitversetzt und schohnend (bestenfalls über das Technikbecken) zugeben. Die Differenz auf die vergangenen Tage zwischen den Analysen aufrechnen. Sprich: die tägliche ode wöchentliche Dosierung errechnen um den Sollwert aufrecht zu halten.

Regelmäßige Dosierung anpassen (entweder die Einstellung der Dosieranalge angleichen oder die händische regelmäßige Dosierung angleichen).

 

Diese Produkte haben sich bisher in unseren Anlagen bewährt, bzw. was wir empfehlen können:

  • Grundversorgung mit Kalkreaktor (Triton Media) oder klassisches Balling
  • Salz: Tropic Marin Pro Reef, Fauna Marin, MeerWasserWelt
  • Rowa Phos
  • sera marin silicate clear
  • Fauna Marin Kohle
  • Fauna Marin Ultra LPS Grow and Color
  • ReefImports TMK (Tridacna Metabol Komplex)
  • Fauna Marin Skim Breeze oder Vergleichsprodukte
  • Riffkeramik von Riffsystem

 

Diese Technik hat sich bisher in unseren Anlagen bewährt bzw. können wir empfehlen:

  • Beleuchtung:
    • ATI Sirius (ab X4)
    • Orphek V3, V4
  • DastacoKalkreaktor mit Triton Media (Füllung)
  • GHL Dosieranlage
  • Sander Ozon
  • De Bary UV